Vulkanausbruch - Abmahnung für gestrandete Arbeitnehmer?




Schule, Ausbildung, Studium, Bewerbungen, Probleme am Arbeitsplatz, etc.

Vulkanausbruch - Abmahnung für gestrandete Arbeitnehmer?

Beitragvon Dreamer » Di 20. Apr 2010, 17:36

Kaum sichtbar schwebt sie über Europa und doch hat sie immense Auswirkungen: Die Wolke aus Vulkanasche sorgt derzeit dafür, dass der Flugverkehr europaweit eingestellt wurde. Zwar wurde angekündigt, den Flugverkehr ab heute abend wieder freizugeben. Ob dies wirklich so sein wird, kann allerdings niemand hundertprozentig garantieren. Das letzte Ereignis dieser Art fand 1823 statt, so dass den Verantwortlichen schlichtweg die Erfahrung über die genauen Auswirkungen der Vulkanasche auf den Flugbetrieb fehlt. Erste Testflüge sowie einige Sonderflüge waren nur in bestimmten unkritischen Flughöhen erlaubt.

Für Pauschalreisende bedeutet dies, dass sie entweder nicht in ihr Urlaubsland abheben können oder aber dort festsitzen. Auch wenn es im Einzelfall natürlich wegen der Vorfreude bedauerlich ist, ist die erste Situation noch harmlos: Fällt der Hinflug aus, verfällt die gesamte Reise und die Veranstalter erstatten den Reisepreis. Im zweiten Fall kommen aber ernsthafte Probleme auf die Reisenden zu: Neben den Fragen wie "Wann und wie komme ich nun nach Hause?", "Wie kümmere ich mich in der abenteuerlichen Situation um meine Kinder?" plagt so manchen Arbeitnehmer auch die Sorge um den Arbeitplatz.

Hier giibt es Entwarnung, denn es gilt nach der ständigen Rechtsprechung: Kann jemand seinen Arbeitsplatz unverschuldet nicht erreichen und fällt daher aus, so entfällt zwar für diese Zeit der Lohn- oder Gehaltsanspruch. Allerdings darf dies keine weitere arbeitsrechtlichen Konsequenzen nach sich ziehen. Kurz und knapp gesagt sieht es also so aus: Nachsitzen ja, Abmahnung nein. Etwas anderes gilt jedoch bei selbst verschuldetem oder wiederholtem Zuspätkommen bzw. Nichterscheinen. Dann ist durchaus eine Abmahnung gerechtfertigt, denn der Arbeitnehmer hat grundsätzlich dafür Sorge zu tragen, pünktlich zu erscheinen; ihm obliegt dabei das sog. Wegerisiko.

Eine Sorge weniger, könnte man also sagen. Doch es bleibt zu hoffen, dass auch alle gestrandeten Urlauber unversehrt nach Hause kommen.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

von Anzeige » Di 20. Apr 2010, 17:36

Anzeige
 

Zurück zu Bildung, Job & Karriere

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron