Glühlampenverbot der EU




Wirtschaft, aktuelle Ereignisse, Klatsch & Tratsch

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon jerrycornelius » Di 2. Mär 2010, 19:18

Vom Licht her sieht auf den Bildern das Licht der Energiesparlampe am schönsten aus, auch wenn die 50 W - Halogen heller ist.
Benutzeravatar
jerrycornelius
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 17:56
Wohnort: Mitteleuropa
Geschlecht: männlich

von Anzeige » Di 2. Mär 2010, 19:18

Anzeige
 

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Di 2. Mär 2010, 20:08

Ja, das ist ein Problem mit dem Weißabgleich. Jede Lichtart erfordert eine andere Einstellung und sieht mit einer falschen Einstellung teilweise grausig aus, daher habe ich keine konstante Einstellung gewählt, sondern den automatischen Weißabgleich benutzt.

In der Realität sieht das Licht der ESL etwa so aus wie auf dem Bild, das Halogenglühlicht dagegen ist in natura wärmer.

Durch den geringeren Kontrastumfang der Kamera (im Vergleich zum menschlichen Auge) fallen die Übergänge zwischen Licht und Schatten in natura auch weicher aus - bei allen drei Leuchtmitteln.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Fr 26. Mär 2010, 15:14

Stiftung Warentest: viele Energiesparlampen immer noch "mangelhaft"
http://magazine.web.de/de/themen/finanz ... i-gut.html
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Do 15. Jul 2010, 12:46

So, die eine oder andere Info habe ich noch.

Die Energiesparlampen haben ein Problem mit der Erzeugung des Rotanteils. Daher ist die Angabe "Farbtemperatur 2.700 K" auch irreführend. Energiesparlampen haben nämlich gar keine Farbtemperatur, da sie - anders als Glühlampen - keine Temperaturstrahler sind, sondern Entladungslampen. Man behilft sich dann, in dem man diesen Lampen eine sog. ähnlichste Farbtemperatur zuordnet. 2.700 K ist ein rötlich-warmes Licht. Wenn nun aber der Rotanteil so gut wie kaum vorhanden ist, kann es sich also niemals um eine Glühlampenqualität handeln.

Die Problematik der Rotlichterzeugung wird auch bei der Farbwiedergabe deutlich (gemessen als Farbwiedergabeindex Ra). Glühlampenlicht hat wegen seines kontinuierlichen Spektrums einen Ra von 100 und dient somit als Referenz für alle anderen Leuchtmittel. Gute ESL für Otto Normalverbraucher haben einen Ra von rund 80, was man bei Markenprodukten an der Drei-Zahlen-Kennzeichnung erkennt. So bedeutet 827 einen Ra von 80 und eine ähnlichste Farbtemperatur von 2.700 Kelvin (warmweiß), 840 steht somit also für 4.000 K (neutralweiß) usw.

Was allerdings die Leuchtmittelhersteller gerne verschweigen, ist die Tatsache, dass Rot bei der Angabe der Farbwiedergabe gar nicht berücksichtigt wird. Selber beobachten kann man das, wenn man mal einen Raum komplett abdunkelt und dann einen knallroten Gegenstand (z.B. ein Kleidungsstück) nacheinander unter Glühlampen- und Energiesparlicht betrachtet. Letzteres lässt das eigentlich schicke Hemd doch sehr verwaschen aussehen.

Wenn es also um Ambiente und natürliche Farbwiedergabe geht, kann die Glühlampe noch nicht durch die Energiesparlampe ersetzt werden.

Wer trotzdem sparen will, sollte auf die neue Leuchtmittelgeneration mit den Bezeichnungen "Eco" oder "Energy Saver" zurückgreifen. Bei normalem Glühlicht und bei Niedervolthalogenlampen sind bis zu 30 % Einsparung drin (z.B. Halogenlampen in herkömmlicher Kolbenform, auch als "Birne" bekannt), bei Nochvolthalogenlampen immerhin 20 % (so können die 500-W-Brennstäbe aus den beliebten Deckenflutern und Baustrahlern durch 400-W-Eco-Tpyen ersetzt werden).

Leider sind diese Eco-Varianten noch sehr teuer in der Anschaffung. Hier fehlt wohl noch der Preisdruck durch die No-Name-Anbieter, so dass die großen Markenhersteller sich momentan noch den Markt alleine aufteilen. Hinzu kommt, dass es bei sehr kleinen Leuchten keine Alternativen aus dem ESL- oder LED-Bereich gibt.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Sa 28. Aug 2010, 02:46

Ab dem 1. September dürfen (mit Ausnahme von Restbeständen) keine Glühlampen ab 75 W verkauft werden. Die höchste noch erhältliche Leistungsklasse ist damit 60 W.

Alternativen für die 75-W- und 100-W-Glühlampen: Halogenglühlampen (52 bzw. 70 W), Energiesparlampen (15 bzw. 20 W)

Prinzipiell eignen sich auch LEDs für den Austausch, allerdings gibt es bei höheren Leistungsstufen (ab 75 W entprechend Glühlampe) bisher kaum interessante Alternativen. Während bei den kleineren Leistungen mittlerweile akzeptable Bauformen und halbwegs vernünftige Preise erreicht werden, mutet das Design der helleren LED-Leuchtmittel doch noch sehr befremdlich an: http://www.bioledex.de/images/led/8_wat ... hbirne.jpg (Hersteller / Vertreiber: Bioledex / DEL-KO, Augsburg). Jedoch ist der LED-Markt momentan noch sehr stark in Bewegung. Sie wird in absehbarer Zeit ihren Siegeszug in der Allgemeinbeleuchtung antreten, nachdem sie bisher den Ruf hatte, nur ein buntes Spielzeug für dekorative Zwecke zu sein. Sie schlägt die Energiesparlampe bereits heute durch eine hohe Schaltfestigkeit und ein gutes Kaltstartverhalten (sofort helles Licht). Bei der Lichtausbeute wird die LED auch noch mal deutlich zulegen und dann auch die Energiesparlampe links liegen lassen. So wird man bald eine 100-W-Glühlampe durch etwa 10 bis 12 W LED-Licht ersetzen können. Lediglich die Kühlung der LEDs ist problematisch, vor allem bei Einsatz in geschlossenen Leuchten (mit Glasabdeckung). Beiden Leuchtmitteltypen ist aber gemein, dass neben der eigentlichen Lichtquelle noch sehr viel "drumherum" mitgeliefert wird. Bei der Energiesparlampe ist es das im Lampensockel integrierte Vorschaltgerät, bei der LED meist noch ein Kühlkörper aus Aluminium.

Beim Kauf von Alternativen zu Glühlampen sollte auf folgende technische Angaben geachtet werden: Fassung E27 (Standard) bzw. E14 (Tischleuchten etc.); Betrieb direkt an 230 V ohne Vorschaltgerät, Lichtfarbe im Wohnbereich warmweiß (etwa 2.700 K). Bei nicht dimmbaren Leuchtmitteln müssen evtl. vorhandene Dimmer aus der Hausinstallation entfernt werden, in Leuchten mit eingebautem Dimmer können sie nicht eingebaut werden. Ist das Leuchtmittel dimmbar, muss auf die richtige Ansteuerung (im privaten Bereich meist Phasenan- oder -abschnittsdimmung) geachtet werden.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon coltis lisa » Do 14. Okt 2010, 13:42

da hab ich doch eben was gefunden:
http://heatball.de/
die zeit, die wir miteinander hatten, ist ein unglaublich kostbares geschenk.
ich liebe dich!
Benutzeravatar
coltis lisa
silya1
 
Beiträge: 553
Registriert: Do 4. Sep 2008, 23:55
Wohnort: düsseldorf
Geschlecht: weiblich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Fr 15. Okt 2010, 08:53

Keine schlechte Idee von dem guten Mann :happy:

Über die Seite gelangt man auch an viele kritische Berichte zur Energiesparlampe. Einen Großteil davon halte ich durchaus für plausibel, insbesondere die zu den Gesundheitsgefahren. Energiesparlampen sollten im Wohnbereich nicht eingesetzt werden. Darüber hinaus wird der Energie- und Treibhausgaseinspareffekt angezweifelt. Hierzu kann man sicher geteilter Meinung sein.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Do 23. Dez 2010, 14:30

Derzeit gibt es ernsthafte Ansätze, das Glühlampenverbot wieder aufzuheben. Im Gegenzug fordern einige sogar ein Verbot der Energiesparlampe. Hintergrund sind Untersuchungen des Bundesumweltamts. Dort wurde getestet, was passiert, wenn eine Energiesparlampe zu Bruch geht. Insbesondere das in den Lampen eingesetzte Quecksilber birgt Gesundheitsgefahren. Aber auch im regulären Betrieb gibt es negative Auswirkungen auf das Wohlbefinden.

Es gibt auch gegenteilige Ansichten, die der Energiesparlampe keine Auswirkungen auf die Gesundheit bescheinigen:
http://www.lichtzeichen.de/presseservic ... ampen.html

"Was tun bei Bruch von Energiesparlampen?"
http://www.zvei.org/fileadmin/user_uplo ... -08-18.pdf

Allgemeine Informationen:
http://www.licht.de/fileadmin/shop-down ... o_S1-8.pdf


PS: Der Importeur der sog. Heatballs scheiterte vorerst mit seinem Anliegen, die vom Zoll beschlagnahmte Lieferung von umetikettierten Glühlampen wieder freigeben zu lassen. Die Firma wehrt sich weiterhin und beruft sich darauf, dass ihre Produkte Heizelemente und Kunstobjekte seien, aber keine Glühlampen und daher das Verbot nicht gelte. Hintergrund ist, dass bei der Glühlampe 95 % der Energie in Wärme umgesetzt werden (und nur 5 % in Licht). Desweiteren genießt in Deutschland die Kunstfreiheit einen hohen Stellenwert, sie ist im Grundgesetz fest verankert.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Glühlampenverbot der EU

Beitragvon Dreamer » Mi 20. Jun 2012, 21:53

Die sog. Heatballs sind stinknormale Glühlampen, auch wenn die Erfinder der Aktion sie für andere Zwecke nutzen wollen, hat jetzt ein Gericht entschieden:

http://www.lto.de//recht/hintergruende/ ... penverbot/

Auch wenn die Glühlampen die eingespeiste Energie zu 95 % in Wärme umwandeln und nur zu 5 % in Licht, sei die gängige Zweckbestimmung die Beleuchtung und nicht die Heizung von Räumen, so das VG Aachen, welches in der Sache gestern entscheiden musste.

Damit dürfen die Initiatoren der Aktion Heatball weiterhin nicht das Glühlampenverbot der EU umgehen.

Langsam zeichnet sich jedoch auf breiter Front Kritik am Glühlampenverbot ab. Es besteht also noch Hoffnung, dass es irgendwann auf politischer Ebene fällt.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu Gesellschaft, Politik & Tagesgeschehen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron