Volksbegehren Nichtraucherschutz in Bayern




Wirtschaft, aktuelle Ereignisse, Klatsch & Tratsch

Volksbegehren Nichtraucherschutz in Bayern

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 07:36

Noch nie wurden angeblich so schnell Unterschriften gesammelt, wie für das Volksbegehren der ÖDP, das gegen die Lockerung des Nichtraucherschutzes vorgeht.

Lockerung des Schutzes war sowieso schon immer ein Begriff, den ich unmöglich fand, wie kann Schutz gelockert werden? Es gibt entweder Schutz oder es gibt keinen. Ich bin einfach der Meinung entweder oder.
Ich habe auch fleißig mitgesammelt und werde noch weiter Unterschriften sammeln und einschicken.

Hier sind ein paar Artikel dazu, die sehr interessant sind:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/93/467664/text/

http://www.sueddeutsche.de/k5g38k/29088 ... -Volk.html

http://www.nichtraucherschutz-bayern.de ... ungshuerde

Jedenfalls ist die erste Hürde geschafft, im Herbst erfolgt die zweite Abstimmung, da brauchen wir über 900 000 Stimmen, aber mal sehen, vielleicht dreht sich Wankelkandidat "ich ändere meine Meinung so oft wie mein Hemd" Seehofer ja von selber noch einmal, inzwischen sagt er ja nichts mehr dazu, um die Stimmung nicht aufzuheizen, sagt er, ich glaube aber, dass er lieber erst einmal hört, was gerade so "in" ist, damit er rechtzeitig auf diesen Zug aufspringen kann... :happy:
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

von Anzeige » Do 28. Mai 2009, 07:36

Anzeige
 

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Radagast » Do 28. Mai 2009, 08:01

Claudine hat geschrieben:vielleicht dreht sich Wankelkandidat "ich ändere meine Meinung so oft wie mein Hemd" Seehofer ja von selber noch einmal, inzwischen sagt er ja nichts mehr dazu, um die Stimmung nicht aufzuheizen, sagt er, ich glaube aber, dass er lieber erst einmal hört, was gerade so "in" ist, damit er rechtzeitig auf diesen Zug aufspringen kann... :happy:


Es geht ja schließlich um Wählerstimmen und die hat die CSU wohl bitter nötig.

Wohlwollend könnte man noch sagen, dass es die Aufgabe eines Politikers ist, die Meinung des Volkes umzusetzen. Wenn Seehofer sich also nach dem Volk richtet, ist das ja nicht so falsch. :rofl:
Radagast
 

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 08:13

Ja, wie hieß es so schön vor 20 Jahren?

Wir sind das Volk! Und wir entscheiden!

Weißt du, ich hab mich ein wenig veralbert gefühlt nach der Wahl in Bayern, ich habe das allererste Mal in meinem Leben für die CSU gestimmt, halbherzig, aber aus Sachgründen, weil die damals ja das Rauchverbot befürworteten und eingeführt hatten (Haltung vor der Wahl) und sich klar für das dreigliedrige Schulsystem aussprachen.

Genau diese zwei Themen haben sie gedreht, gut, an Punkt 2 ist die FDP schuld, dennoch, das Rauchverbot sollte gelockert werden und wir stehen kurz vor der Einführung der Regionalschule, also der Zusammenlegung von Haupt- und Realschule. :motz1: :motz2: :motz1: :motz2: :motz1:
Ich bin also wirklich betrogen worden.
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 16:00

Bis jetzt hat es nichts genützt :flop:
Der heutige Beschluss ist ganz schön frech angesichts des Erfolges der ÖDP.
http://www.nichtraucherschutz-bayern.de ... cherschutz

Jetzt müssen wir doch im Herbst ran...
Wir werden es diesen Pappnasen da oben schon zeigen.
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Dreamer » Do 28. Mai 2009, 18:47

Es ist eigentlich sowieso ein Unding, dass dieses Thema auf Landesebene entschieden wird. Wieso brauchen wir 16 verschiedene Nichtraucherschutzgesetze? Hier müsste der Bund für eine Vereinheitlichung sorgen.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 19:13

Die kommt eh noch aber ich fürchte, wenn dann kommt sie von der EU.
Zum Glück machen es uns Italien und Irland vor, wie gut ein radikales Gesetz funktioniert... :top:

Und bis dahin gehen wir unseren eigenen Weg. Und sei es mit der ÖDP, die bisher kein Mensch kannte...
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Dreamer » Do 28. Mai 2009, 20:28

Die hielt ich übrigens beim ersten Lesen für österreichisch :raucher:
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Radagast » Do 28. Mai 2009, 20:34

Kann mir eigentlich mal jemand etwas über die Bayernpartei erzählen?
Habe heute hier in Krefeld (und das liegt nicht in Bayern!) Wahlplakate für die Europawahl gesehen.
Von der Aufmachung her waren die Plakate so, dass wir als Nicht-Bayern Bayern ja ganz gern aus Deutschland raushaben wollen.

Nun ja, dass wir Nicht-Bayern von den Bayern denken, dass sie ein Klübchen für sich sind und ja auch eigentlich keine Deutschen, ist ja bekannt.
Aber ich war schon etwas verwundert.
Radagast
 

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 21:43

Naja, der europäischen Allianz gehören sie ja an, aber im Innersten ihres Herzens wollen sie wohl am liebsten einen Bayerischen Staat, weg von Deutschland.
Sie nennen sich die politische Organisation der fränkischen, schwäbischen, altbairischen und freiheitlich denkenden Bürger im Freistaat.

Ziele klingen eigentlich ganz gut, keine Atomkraft, keine Tierversuche und Preußen raus aus Bayern :pfeif:

Hier findest du Näheres: http://de.wikipedia.org/wiki/Bayernpartei
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Radagast » Do 28. Mai 2009, 21:45

Aber verrat mir mal, warum die in NRW Plakate aufhängen?
Die sind doch nur auf Bayern begrenzt, oder?
Radagast
 

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 21:57

Vielleicht ist einer von denen mal zu Bildungszwecken ins Ausland gefahren?

Keine Ahnung, aber sie wollen ja bei der Europawahl dabeisein, da müssen sie wohl auch mal außerhalb ihrer Grenzen werben...
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Do 28. Mai 2009, 21:58

Ich hab mir jetzt gerade die Schulpolitik der ÖDP durchgelesen, das könnte von mir sein, bin echt begeistert, die werden mir immer sympathischer :top: .
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » So 31. Mai 2009, 09:48

Der scharfe Nichtraucherschutz in der bayrischen Gastronomie wird ab dem 1. August 2009 gelockert. Laut bayrischem Gesundheitsminister Söder soll mit der klaren und praktikablen Neureglung der Nichtraucher- und Jugendschutz verbessert werden. Bei der heutigen Kabinettssitzung wurden deshalb folgende Änderungen festgelegt:

In Bier-, Wein- und Festzelten sowie in ortsfesten Hallen auf Volksfesten wird das Rauchen wieder generell erlaubt sein.

In Einraum-Gaststätten mit weniger als 75 Quadratmetern Gastfläche und einfachem Speisenangebot wird das Rauchen ebenfalls erlaubt. Die Gaststätte muss allerdings am Eingangsbereich deutlich als Rauchergaststätte gekennzeichnet werden. Minderjährige haben keinen Zutritt.

In Gaststätten mir mehreren Räumen kann der Gastwirt in einem abgetrennten Nebenraum das Rauchen gestatten. Der Raum muss gekennzeichnet werden und Kinder und Jugendlichen dürfen keinen Zutritt haben.

Vom Rauchverbot ausgenommen sind auch geschlossene Gesellschaften im Rahmen privater Veranstaltungen wie zum Beispiel Familienfeiern.

Mit den Neuregelungen sollen die sogenannten Raucherclubs in Bayern überflüssig werden.


Das ist echt ein Witz.
Die Wirte und Bedienungen sind ab jetzt Menschen zweiter Klasse, die keinen Schutz benötigen. Und gerade was private Veranstaltungen betrifft, das ist ja genau der Knackpunkt, wo man als Nichtraucher hingehen "muss" und keine Möglichkeit hat, das Rauchen zu unterbinden, wenn man eingeladen ist. Genauso beim Vereinsleben. Kann ich vergessen wieder in Zukunft.
Also ich werde nicht mehr hingehen, sobald geraucht wird, bin ich weg. Egal was für Krachs und Streitereien ich damit herausfordere.
Und wie soll das gehen? Eine Familienfeier im Restaurant wo normal nicht geraucht wird, aber da darf man dann? Und der Rauch ist hinterher weg wie von Zauberhand und es ist wieder eine normale Nichtrauchergaststätte? Als ob man das nicht monatelang riechen würde, dass geraucht wurde. Und der Wirt und die Bedienung gehen dann mit Atemschutzmasken hin, wenn sie den Rauch nicht wollen?
Familienfeiern heißt auch mit kleinen Kindern, muss man die dann zuhause lassen, oder haben die dann auch unter 18 Zutritt, wo sie normal keinen haben? Also ich finde das den totalen Quatsch und Blödsinn, völlig unausgereift und undurchdacht.
Das heißt in Zukunft auch, dass auf den Faschingsveranstaltungen im kleinen Rahmen wieder geraucht wird, also werden die auch ohne mich stattfinden, nein, das ist :flop: :flop: :flop: :flop: :flop:

Und so etwas kommt von einem ehemaligen Gesundheitsminister. :weia: :weia: :weia:

Im Herbst kommt das Volksbegehren, zweiter Schritt. Und wenn ich täglich auf die Straße muss, ich werde mithelfen, die Stimmen zu sammeln, die nötig sind, um diesem Unsinn endgültig Einhalt zu gebieten.
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Radagast » So 31. Mai 2009, 10:23

Absolut lächerlich. Gestern noch einen Bericht über die diversen Nichtraucherregelungen gesehen.
Hamburg ist das einzige Bundesland, in dem diese Regelungen nicht aufgeweicht wurden.

Ich habe überhaupt nichts gegen Raucher. Jeder weiß, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist (die Raucher streiten es sicher nicht ab) und von daher ist jeder Raucher selbst dafür verantwortlich, was irgendwann mal mit ihm passiert.
Da möchte ich aber nicht mit reingezogen werden. Das heißt, wenn ich irgendwohin gehe, dann möchte ich das auch tun ohne Zigarettenqualm einatmen zu müssen. In einer solchen Umgebung zu arbeiten, wäre für mich undenkbar.

Ich verstehe auch die Raucher nicht. Die müssten sich doch sagen:
a) ich rauche
b) ich gefährde damit meine Gesundheit
c) wenn ich in der Öffentlichkeit rauche, gefährde ich auch andere
d) also rauche ich dann eben nicht

Aber nein, soweit wird nicht gedacht (wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt).

:weia:
Radagast
 

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » So 31. Mai 2009, 11:05

Ich habe überhaupt nichts gegen Raucher. Jeder weiß, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist (die Raucher streiten es sicher nicht ab) und von daher ist jeder Raucher selbst dafür verantwortlich, was irgendwann mal mit ihm passiert.
Da möchte ich aber nicht mit reingezogen werden. Das heißt, wenn ich irgendwohin gehe, dann möchte ich das auch tun ohne Zigarettenqualm einatmen zu müssen. In einer solchen Umgebung zu arbeiten, wäre für mich undenkbar.

Du sprichst mir aus der Seele.
Von mir aus kann jeder rauchen, das ist mir wirklich von Herzen egal. Aber mir ist es nicht egal, wenn ICH diesen Rauch einatmen muss.
Wenn ich weggehe, essen gehe, trinken gehe, will ich das in einer rauchfreien Umgebung. Die ist nun nicht mehr gewährleistet...

Und die Bedienungen z.B. in Bierzelten werden auch nicht geschützt, die sind wohl nichts wert. Deren Gesundheit ist unserer Staatsregierung egal.
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Fr 17. Jul 2009, 07:28

Die ÖDP hat inzwischen reagiert, und die Unterschriften eingereicht. Ich hab da auch einiges gesammelt und werde im Herbst voll dabei sein und die Initiative unterstützen.

http://www.nichtraucherschutz-bayern.de ... bfalleimer

Mir gefällt ja am besten, dass einer unserer Wirte, also ein Kettenraucher, sagte, bei IHM wird nicht mehr geraucht, Nebenraum hin oder her, er war zunächst voll gegen diesen Nichtraucherschutz, aber dann habe er gemerkt, wie schön es ohne Rauch in seiner Gaststätte sei, er selber rauche nun viel weniger und diese Gesetzes-Aufweichung sei der größte Blödsinn, weil die Leute nun kommen und er ständig Diskussionen führen muss, weil er das Rauchen weiterhin nicht zulässt. SO verliert er nämlich auch Kunden, nicht immer nur anders herum...

Wir waren vor kurzem Geburtstag feiern mit Bekannten in einer Wirtschaft, und plötzlich wurde im nicht abgetrennten Nebenraum geraucht, angeblich mit Zustimmung des Wirtes.
Wir wollten gerade Sekt und Nachspeisen und sonstiges bestellen, haben das dann wegen der Raucherei gelassen, und uns die Rechnung geben lassen mit dem (freundlich gesprochenen) Zusatz, dass wir dort nicht mehr hingehen würden, weil wir uns dem Rauch nicht aussetzen müssen.
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Fr 28. Aug 2009, 14:49

So, nun gibt es einen Termin:

19. November bis 2. Dezember

Ich werde mich als Helferin melden, sie haben mich eh schon angeschrieben.
Hier ein paar Infos: http://www.nichtraucherschutz-bayern.de ... 2-Dezember
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Centifolia » Di 1. Sep 2009, 11:54

Man könnte - zur Demonstration, was für eine Belästigung und Idiotie das Rauchen in Gaststätten ist - ja mal dort Räucherstäbchen o.ä. anzünden. So was richtig heftiges. Das brauch ich als Abschluss eines gelungenen Essens wie Sie Ihre Zigarette, lieber Tischnachbar. Wohl bekomms. :raucher: :zunge:
Benutzeravatar
Centifolia
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 19:19
Geschlecht: weiblich

Re: Nichtraucherschutz in Bayern, 1. Hürde geschafft

Beitragvon Claudine » Di 1. Sep 2009, 12:28

:lol:

Wobei ich ja Räucherstäbchen eigentlich auch nicht ertrage, ...

Ich will hier keinem Raucher zu nahe treten, ich weiß, dass hier einige rauchen, aber was ich niemals verstehen werde ist, dass man freiwillig so stinken will. Und dafür sogar noch Geld ausgibt. Tut mir Leid, ich finde kein anderes Wort, für mich ist es Gestank wie Auspuffgase.
Gestern bei der Theaterprobe (wo wir endlich durchsetzten, dass die Proben rauchfrei stattfinden) ging eine immer wieder raus um zu rauchen. Sie kam rein mit einem Geruch, den ich mir nicht freiwillig antun würde. Da nützt kein Parfum, das kann man sich dann tatsächlich sparen, diesen Geruch überdeckt einfach rein gar nichts.

Mir ist es echt egal, wenn jemand raucht, aber ICH will nicht damit in Berührung kommen, und das ist meine Entscheidung. Ich setze mich ja auch nicht freiwillig neben eine Odelgrube oder neben das Klo eines gut frequentierten Ausflugslokals, sondern ich suche wie alle anderen das Weite.

Als wir im Urlaub waren, gingen wir durch eine Schlucht, die Luft, sie war herrlich, frisch und rein, ein wenig feucht vom Gischt, es war eine Wohltat für die Lungen. Und dann standen Leute dort und rauchten. Wie kann man nur so etwas Herrliches wie reine und leicht angefeuchtete Luft mit Rauch verschmutzen, ich verstehe das einfach nicht. Aber ich muss es ja auch nicht verstehen und kann einen Bogen darum machen :ciao:
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Volksbegehren Nichtraucherschutz in Bayern

Beitragvon Claudine » Do 26. Nov 2009, 20:38

Eine Woche ist rum, über 500 000 Unterschriften haben wir schon, aber es wird knapp...

http://www.nichtraucherschutz-bayern.de/

Die Diskussionen hier nehmen kein Ende, werden teilweise schon wirklich hart geführt, gegen den Initiator gibt es schon Morddrohungen, das ist alles nicht mehr so schön. Man darf gespannt sein, wie es ausgeht...
Life's just what happens to you, while you're busy making other plans.
John Lennon
Benutzeravatar
Claudine
Redakteurin
 
Beiträge: 1713
Registriert: Do 18. Dez 2008, 12:49
Geschlecht: weiblich

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Gesellschaft, Politik & Tagesgeschehen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron