Einbau "intelligenter" Stromzähler?




Wohnen, Einrichten, Haushaltstipps, Heimwerken, ...

Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Choclate » Do 12. Feb 2009, 20:00

Hallo!
Mich hat heut beim Einkaufen einer von einem ENBW- Stand angequatscht zum Thema Stromverbrauch/ "intelligenter" Stromzähler. Für mich hat sich das ganz gut angehört, aber ich wüßt gern, ob jemand anders Erfahrung damit hat?
Ist dann eh die Frage, ob bloß ich mir das Einbauen lass oder nicht gleich das ganze Haus in einem Aufwasch gemacht wird.

:popcorn:
Mir kennet elles, außa Hochdeitsch...
Lieber Fett uf`m A... als magersüchtig
Benutzeravatar
Choclate
 
Beiträge: 4808
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:59
Wohnort: Ulm
Geschlecht: weiblich

von Anzeige » Do 12. Feb 2009, 20:00

Anzeige
 

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon missmarple9 » Do 12. Feb 2009, 20:40

hei choki :blumen: was bitte ist ein intelligenter stromzähler :???: :???: :lol: was macht der anderes wie ein "normaler" stromzähler :???: :???: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Choclate » Do 12. Feb 2009, 20:43

Wenn ich`s richtig kapiert hab, zählt der tagsüber anders (teurer) als z. B. abemds ab acht (billiger).

:popcorn:
Mir kennet elles, außa Hochdeitsch...
Lieber Fett uf`m A... als magersüchtig
Benutzeravatar
Choclate
 
Beiträge: 4808
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:59
Wohnort: Ulm
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon mue1837 » Do 12. Feb 2009, 20:49

ersteinmal der Link dazu ;-) http://www.enbw.com/stromzaehler/?WT.mc ... T.ac=10_23

wenn ich es noch richtig in erinnerung habe,
zählt er den Stromverbrauch nicht nur im "zweitarifverfahren" (tag-/nachtstromzähler),
sondern er steuert sogar die ihm anvertrauten geräte wie z.B. waschmaschiene, geschirrspüler usw so,
das diese nur noch in der billigstromphase (also nachts) laufen.
LG mue :pc:
Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
Benutzeravatar
mue1837
Moderator
 
Beiträge: 10472
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 00:38
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon missmarple9 » Do 12. Feb 2009, 20:54

:naja: :naja: :naja: und wo ist da der haken :???: :???: wenn das so wäre, dann könnte man ja theoretisch ab 8 uhr abends seinen trockner, seine waschmaschine, spülmaschine usw. anschmeissen. wenn das jeder machen würde, dann glaube ich nicht, das die enbw sich auf dauer freuen würde :nein: :nein:
sind sowieso alles gangster :rofl:
wie lange musst du dann bei der enbw bleiben, oder kannst du mit dem zähler auch zu einem anderen stromanbieter wechseln und hast die gleichen konditionen :???: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Choclate » Do 12. Feb 2009, 21:07

Das sind genau die Fragen auf die ich auf eine Antwort von anderen gehofft hab.

:popcorn:
Mir kennet elles, außa Hochdeitsch...
Lieber Fett uf`m A... als magersüchtig
Benutzeravatar
Choclate
 
Beiträge: 4808
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:59
Wohnort: Ulm
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon missmarple9 » Do 12. Feb 2009, 21:09

und nicht bekommen :???: :???:
fachkompetenz ist unsere stärke :rofl: :rofl:
geh doch mal googeln. oder kennt sich sonst noch jemand damit aus :???: vllt. dein dad oder kollegen :???:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Choclate » Do 12. Feb 2009, 21:13

Wurden schon gefragt :nein: :nein: :nein:

:popcorn:
Mir kennet elles, außa Hochdeitsch...
Lieber Fett uf`m A... als magersüchtig
Benutzeravatar
Choclate
 
Beiträge: 4808
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:59
Wohnort: Ulm
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon mue1837 » Do 12. Feb 2009, 21:15

der vorteil für die enbw liegt darin ihren stromhaushalt besser zu kalkulieren, fakt ist doch, das in den frühen morgenstunden und den frühen abendstunden am meisten strom verbraucht wird, genauso wie vormittags durch die industrie, in den nachtstunden wird hingegen sehr wenig stron benötigt, dieser muss aber auch nachts für diese spitzenzeiten sichergestell/gespeichert werden.

mit diesem "intelligenten" stromzähler versucht nun die enbw den stromverbrauch auf 24h gesehen etwas anzugleichen

zu den anderen fragen, schaut doch mal oben in den link ;-)
LG mue :pc:
Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
Benutzeravatar
mue1837
Moderator
 
Beiträge: 10472
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 00:38
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Choclate » Do 12. Feb 2009, 21:21

thanxx :bussi: :bussi:
Werd mich die nächste Zeit mal ausführlicher mit dem Thema befassen.

:popcorn:
Mir kennet elles, außa Hochdeitsch...
Lieber Fett uf`m A... als magersüchtig
Benutzeravatar
Choclate
 
Beiträge: 4808
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:59
Wohnort: Ulm
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon mue1837 » Do 12. Feb 2009, 21:23

:oops: büdde :blumen: :bussi:
LG mue :pc:
Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst DANN kannst Du über mich urteilen...
Benutzeravatar
mue1837
Moderator
 
Beiträge: 10472
Registriert: Sa 30. Aug 2008, 00:38
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Choclate » Do 12. Feb 2009, 21:33

mue1837 hat geschrieben::oops: büdde :blumen: :bussi:


:grins: :grins: :bussi: :blumen:

:popcorn:
Mir kennet elles, außa Hochdeitsch...
Lieber Fett uf`m A... als magersüchtig
Benutzeravatar
Choclate
 
Beiträge: 4808
Registriert: Do 4. Dez 2008, 18:59
Wohnort: Ulm
Geschlecht: weiblich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Dreamer » Fr 13. Feb 2009, 00:33

Ich denke, mue hat alles Wesentliche gesagt. Wenn man bereit ist, mit den Einschränkungen zu leben und Großverbraucher nur zu bestimmten Zeiten betreiben kann, ist das eine Alternative. Ansonsten Finger weg von solchen Lockvogelangeboten.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Dietwald » Mo 23. Mär 2009, 20:21

Ich will hier mal etwas Klarheit reinbringen.
Es gibt von der EnBW zwei moderne Stromzähler, die fast gleich aussehen.
A. den Bonus-Zähler mit den zwei Tarifen,
B. den sog. "intelligenten Stromzähler" mit zusätzlichem Anschluß an den eigenen Computer.
Strompreis für beide Zähler (brutto Ct/kWh): HT (Hochtarif, Mo-Fr 8-20 Uhr) 20,53; NT (Nachttarif, übrige Zeit) 17,73.
Grundpreis (brutto EUR/Mon.): Zähler A. 9,95; Zähler B. 14,95.
Einbaupreis (brutto einmalig): Zähler A. 69,90; Zähler B. 99,90.
Einbaupreis bei Aktion, z.B. in Baumärkten: Zähler A. 39,90; Zähler B. 69,90.
Man möge diese Tarife mit dem eigenen vergleichen.
Mein derzeitiger Tarif Aktiv-Privat bei 1.200-4.800 kWh/Jahr ist: Tag und Nacht 19,44 Ct/kWh (+3,00 für 3-Jahres-Preisgarantie); Grundpreis 7,49 EUR/Mon.
Was ist am "intelligenten Stromzähler" (B.) besser oder mehr? Der Anschluß an den eigenen Computer.
- Man kann ständig minutengenau den Stromverbrauch sehen, als so Stromfresser entlarven.
- Der monatliche Abschlag ist nicht mehr pauschal, sondern entspricht genau dem Monats-Verbrauch.
Die Datenübermittlung vom Zähler (meist im Keller) zur Wohung erfolgt über das Stromnetz (also keine zusätzlichen Kabel).
Die Datenübermittlung in der Wohnung zum Computer erfolgt durch eine Art LAN-Kabel (nach bisheriger Aussage leider nicht kabellos wie bei W-LAN).
Unklar ist mir noch die genaue Verbindungsart zum Computer. Das hatte ich hier im Forum zu finden gehofft.
Dietwald
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23. Mär 2009, 19:32
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Dreamer » Do 26. Mär 2009, 02:58

Hallo Dietwald!

Die Datenübermittlung in der Wohnung zum Computer erfolgt durch eine Art LAN-Kabel [...]
Unklar ist mir noch die genaue Verbindungsart zum Computer.


Die Daten des Zählers werden als Signale in die Stromleitung gegeben, können an einer Steckdose mit einem speziellen Modul wieder abgegriffen werden und gehen dann über ein LAN-Kabeln an den Router, von dort aus an den Energieversorger, der die Daten aufbereitet, so dass sie vom heimischen PC aus abgerufen werden können.

(nach bisheriger Aussage leider nicht kabellos wie bei W-LAN)


Ist in dem Fall nicht notwendig, da in der Nähe des Routers sich ja eine Steckdose befinden muss, an der der Router die Daten abgreifen kann. Und die Verbindung zwischen Router und PC kann ja über W-LAN erfolgen.

Lies auch mal hier:

Der Zähler meldet den aktuellen Verbrauch über einen bestehenden Breitband-Internetanschluss an den Stromlieferanten. Dafür besitzt er ein integriertes Powerline-Modul, das von Devolo stammt. Ein mitgeliefertes Gegenstück im üblichen Steckernetzteilformat schließt man per LAN-Kabel an seinen Heimrouter an. Da der Zähler alle Viertelstunde ein Update schickt, ist eine DSL-Flatrate sinnvoll. Er puffert die Messwerte aber auch bis zu drei Monate lang, falls jemand seinen Internetzugang selten nutzt und dann manuell aktiviert. Im Pilotversuch, der mit zweimal 1000 Kunden seit Sommer 2007 läuft, geschieht die XML-Datenübermittlung noch im Klartext per http über Port 8080, sodass man mit recht geringem Aufwand verfolgen kann, welche Daten das Heim verlassen. Der Regelbetrieb wird dagegen verschlüsselt per https geschehen. Das wird Datenschützern nicht schmecken, aber wohl kaum zu vermeiden sein, damit Bastler nicht mittels angepasster Firewall-Regeln im Eigenbaurouter ihre Stromkosten drücken.


Quelle und weitere Infos: http://www.heise.de/newsticker/Energie- ... ung/106866
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Dietwald » Sa 28. Mär 2009, 19:04

Hallo Dreamer,

gut, daß Du Bescheid weißt. Die Tante von der EnBW-Aktion war da überfordert. Außer der vorhandenen W-LAN-Verbindung ist also keine weitere Verbindung zum Computer erforderlich. Also kein zusätzliches Kabel und keine Belegung einer weiteren Computerschnittstelle. Das ist gut.
Aber nach reiflicher Überlegung wollen wir doch unseren Tagesrhythmus nicht ändern, dh. nicht erst nachts Wäsche waschen. Und dann sind die Gebühren doch zu happich für das bisschen Spielerei.
Gruß Dietwald
Dietwald
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23. Mär 2009, 19:32
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Dreamer » So 29. Mär 2009, 14:40

Nachts Wäsche waschen ist auch gar nicht so einfach. Erstens benötigt man dafür eine Maschine mit Zeitvorwahl, damit die Wäsche gerade fertig wird, wenn man aufwacht, und nicht die halbe Nacht in der Trommel vor sich hin muffelt. Zweitens ist das in Mietwohnungen wegen der Lärmbelästigung auch i.d.R. gar nicht erlaubt. Drittens haben wir einen Trockner, den wir auch rege nutzen. Was nützt es mir da, wenn ich die Wäsche zum Spartarif wasche, aber zum Normaltarif trockne?
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon smart.home » Do 12. Jul 2012, 15:56

Hier scheinen sich einige für Smart-Meter etc. zu interessieren. Deshalb fragen wir:

Wohnst du noch oder (er)lebst du schon die Zukunft?

Am KIT, der ehemaligen Universität Karlsruhe, erforschen wir, wie neue Technologien einen Beitrag zu mehr Energieeffizienz im Haushalt der Zukunft (Smart Home) leisten können.

Dazu möchten wir mehr über die Interessen und Bedürfnisse der Verbraucher erfahren und laden Sie herzlich dazu ein, sich im Rahmen dieser Umfrage daran zu beteiligen.

Bei dieser interaktiven Befragung werden Sie mehr über die Zukunftstechnologien rund um das Smart Home erfahren und leisten dabei einen Beitrag zur Forschung.

Nach Studienabschluss können Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse erhalten.

Hier geht es zur Befragung:

http://smarthome.cloudssi.com/login.html

[Und hier zum Impressum:
http://www.kit.edu/impressum.php]
Zuletzt geändert von Dreamer am Do 12. Jul 2012, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Anbieterkennzeichnung hinzugefügt
smart.home
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:51
Geschlecht: männlich
Profilseite: smartHome.cloudssi.com/login.html

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon Dreamer » Do 12. Jul 2012, 16:07

Bitte unbedingt noch einen Link zum Impressum und zur Datenschutzrichtlinie angeben, damit die interessierten User erkennen können, wem sie da ihre Daten angeben und wie diese geschützt werden.

Danke für die Beachtung.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Einbau "intelligenter" Stromzähler?

Beitragvon smart.home » Do 12. Jul 2012, 16:30

Die Umfrage ist Teil einer Bachelorarbeit am Karlsruher Institut für Technologie.

Einen konkreten Link zu unseren Datenschutzrichtlinien gibt es nicht.

Der ersten Seiten der Umfrage kann man jedoch entnehmen, dass wir die Daten anonym behandeln.
Es wird also keine Möglichkeit geben aus den veröffentlichten Studienergebnissen auf bestimmte Personen zu schließen.

Wer nicht an der Verlosung teilnehmen will, muss noch nicht einmal einen Namen, Adresse, E-Mail etc. angeben.

Wir hoffen hiermit alle Unklarheiten aufgeklärt zu haben :top:
smart.home
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:51
Geschlecht: männlich
Profilseite: smartHome.cloudssi.com/login.html

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Haushalt & Garten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron