Der Nahe Osten




Urlaub, Reisen, andere Kulturen, Mentalitäten und Sprachen

Bahrain

Beitragvon Dreamer » Mo 16. Nov 2009, 22:00

Der kleine Inselstaat (Hauptstadt und Handelszentrum Manama) floriert nicht ganz so stark wie Katar. Allerdings dürfte das Land Sportbegeisterten wegen des Grand Prix doch recht bekannt sein. Auch hier gibt es einige Kulturschätze, die ich leider nicht besichtigen konnte. Die Nutzung der relativ neuen Straßenverbindung nach Saudi-Arabien scheiterte nur daran, dass ich kein Visum für S.-A. hatte. Damit ist letzteres das einzige Land im GCC (ein Verbund von Golfstaaten ähnlich wie die EU bzw. die damalige EG vor 1993), in dem für Europäer kein Visum bei Einreise bekommen, sondern es im voraus bei der Botschaft beantragen müssen.

Gegessen habe ich übrigens standesgemäß im Ristorante "La Dolce Vita" :happy: (Irgendwie heißt in der Golfregion jedes italienische Restaurant so ...)

Bild
Blick aus dem Hotelzimmer
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

von Anzeige » Mo 16. Nov 2009, 22:00

Anzeige
 

Maskat (Oman)

Beitragvon Dreamer » Mo 16. Nov 2009, 22:21

Oman war der eindeutig interessanteste Zwischenstopp meiner Reise. Zwar war das Hotel absolute Oberscheiße, aber das Land an sich machte das wieder wett. So ist die Region um Maskat recht bergig und es gibt auch eine üppigere Vegetation als in den anderen Wüstenstaaten. Einen meiner Geschäftstermine hatte ich im franko-omanischen Museum, welches umgeben ist von einer alten Bruchsteinmauer, während sich im Hintergrund die alte Burg al-Mirani auftürmt. Auch sonst gibt es viele sehenswerte Kulturschätze und somit kann ich Oman als Urlaubsziel nur empfehlen.

Etwas auffällig ist der Führerkult in dem Land. Zwar nicht ganz so wie in Nordkorea oder so, aber im täglichen Leben ist das Staatsoberhaupt schon präsent. Seine prunkvolle Jacht steht für jeden sichtbar im Hafen, es hängen Bilder in den Büros und anlässlich seines 70. (?) Geburtsages waren die Straßen reichhaltig geschmückt.

Ansonsten kann man sich in allen der genannten Länder frei bewegen. Die Einheimischen unterliegen zwar der islamischen Rechtsprechung (Scharia), für die Besucher und die dort arbeitenden Ausländer (je nach Land sind das bis zu 80 %) ist das aber stark abgemildert (Ausnahme Saudi-Arabien). So sieht man in den Straßen traditionell gekleidete Frauen, deren Burka nur einen Sehschlitz lässt ebenso wie sommerlich gekleidete Frauen im T-Shirt oder kurzem Kleid, wobei beides respektiert und niemand schief angesehen wird.

Die traditionelle Bekleidung der einheimischen Männer ist (im Gegensatz zum schwarzen Gewand der Frauen) recht praktisch und zweckmäßig:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0926134114
Bei der starken Sonne ist eine komplette Bedeckung des Körpers ratsam, wobei das Gewand immer noch luftig ist. Offene Schuhe werden auch im Geschäftsleben getragen. Innerlich wird der Araber sicherlich schmunzeln, wenn er von einem im vollgeschwitzten Anzug inkl. Krawatte gezwängten Europäer besucht wird.

Bild
... aus dem fahrenden Auto
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Der Nahe Osten

Beitragvon Dreamer » Do 19. Nov 2009, 23:27

Kuwait City
Bild
... überall wird gebaut


Dubai
Bild
(vom Hoteldach aus gesehen)


Die Platzhalter oben habe ich auch gefüllt.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Burj Dubai feierlich eröffnet

Beitragvon Dreamer » Di 5. Jan 2010, 13:57

Der Burj Dubai ("Turm von Dubai") heißt jetzt Burj Khalifa nach dem Herrscher Abu Dhabis, welcher einen Großteil der immensen Schulden Dubais übernommen hat. Die feierliche Eröffnung ging ja durch alle Medien: http://www.n24.de/news/newsitem_5723529.html

Mit über 800 Metern Höhe ist er das höchste Gebäude der Welt.

Man darf aber nicht vergessen, dass sonst an allen Orten Baustopp herrscht. Ich muss mal schauen, ich habe Fotos, auf denen das dokumentiert ist (Baustopp an der Sheik Zayed Road, "The Needle" [Arbeitstitel, umgangssprachliche Bezeichung des Burj Khalifa Dubai] im Hintergrund).

So ist das mit der pompösen Show.

Andererseits haben deutsche Unternehmen überdurchschnittlich viele Warenlieferungen und Ingenieurleistungen beigesteuert.
Ein Mann wie ein Baum - sie nannten ihn Bonsai.
Benutzeravatar
Dreamer
Redakteur / Co-Admin
 
Beiträge: 8355
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 19:20
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Costa Blanca (Nähe Alicante)
Forum: Heimat & Fernweh
Autor: Dreamer
Antworten: 10

Zurück zu Heimat & Fernweh

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron