Kleine Schritte




Quasseln, bis der Arzt kommt

Kleine Schritte

Beitragvon GoldLife » Do 2. Jul 2020, 08:17

Was tut ihr, um euren Kindern und Teenagern ein besseres Bewusstsein für die Umwelt mit auf den Weg zu geben?

Bei dem Kleinen (7) ist das noch recht schwer. Aber die Große (13) sollte so langsam wissen, wie man mit Ressourcen sparend umgeht.. Ich versuche, sie immer mit kleinen Schritten heranzuführen. Müll trennen ist selbstverständlich. Aber zB auch wie sie ihre Schulaufgaben erledigt, das hab ich ja jetzt die letzten Monate gut beobachten können... Alles wird ausgedruckt, nichts davon beidseitig, und wenn sie sich bei den Hausaufgaben verschreibt schmeißt sie das Blatt weg und druckt es nochmal aus ..

Wie macht ihr das bei euren Kindern?
GoldLife
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:44
Geschlecht: männlich

von Anzeige » Do 2. Jul 2020, 08:17

Anzeige
 

Re: Kleine Schritte

Beitragvon PureJoy » Fr 3. Jul 2020, 12:16

Kindern Umweltbewusstsein beibringen ist eines, das Bewusstsein fürs Sparen fördern ist ein wenig anderes. Es ist mir ohne Frage wichtig, dass meine Kinder mit den Ressourcen richtig umzugehen lernen, aber das nicht nur aus Gründen des Umweltbewusstseins, sondern geht es mir ehrlich gesagt mehr ums Sparen. Das Ausdrucken von Hausaufgaben finde ich als ein sehr passendes Beispiel. Ganz sicher wird durch bessere Nutzung die Umwelt geschont, und darüber freue ich mich auch, aber da bin ich auch sehr daran interresiert, welche Sparmöglichkeiten sich anbieten. Zum Bespiel habe ich erst vor Kurzem durch Zufall erfahren, dass ich durch die richrige Schriftart eine Menge Druckertinte sparen kann - https://www.tintencenter.com/tinte-sparen/ - Sofort habe ich es angewendet und zudem alle im Haushalt dazu verpflichtet. Das Resultat kann sich sehen lassen, denn die Kosten für Druckertinte sind seitdem deutlich gesunken.
Benutzeravatar
PureJoy
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:54
Geschlecht: weiblich

Re: Kleine Schritte

Beitragvon Chillkröte » Mi 29. Jul 2020, 09:00

Ich finde es auch gut, wenn meine Kinder lernen was es heißt, sich selbst zu versorgen. Das soll jetzt nicht nach Kinderarbeit klingen, ganz und gar nicht xD Eher ein spielerisches Lernen , mit Ressourcen umzugehen und sich selbst zu helfen.
Dieses Jahr zum Beispiel haben wir der Großen (8) Stricken beigebracht. Sie ist ein Naturtalent! Und nun strickt sie uns immer fleißig Untersetzer, bald kriegt sie vielleicht auch mal die ein oder andere Socke hin :-D
Während der Quarantäne haben wir uns Sockenwolle und Filzwolle meist hier bestellt: https://www.sockenwolleparadies.de/
Da gibt es auch Regia und andere tolle Dinge, in vielen verschiedenen Farben. Meine Tochter ist da schon stammkundin :-D

Als nächstes wollen wir sie ein bisschen ans Kochen ranführen :-) Spielerisch natürlich. So dass sie wissen, wie man sich im Notfall selbst versorgen kann. Hoffentlich bleibt das Wissen haften bis sie erwachsen sind :-D
Chillkröte
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 19. Dez 2017, 12:11
Geschlecht: männlich



Ähnliche Beiträge

Kleine Haushaltstipps
Forum: Haushalt & Garten
Autor: schlumpfi
Antworten: 7

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron