Kater hat Arthrose




Hier sind die Tierfreunde unter sich!

Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » Di 13. Jan 2009, 09:38

:ciao: muss wieder mal was von meinen katzen loswerden.... :flop: vor ungefähr 3 wochen fiel mir bei meinem kater auf, daß er, wenn er aufstehen möchte, so was ähnliches wie " anlaufschwierigkeiten" hat. er versucht es ein paar mal bis er steht. hat offensichtlich schmerzen dabei. auch beim gehen humpelt er. na ja gut, zuerst dachten wir, er hätte sich mit unsere hexe in katzengestalt gekloppt... aber das humpeln hörte nicht auf, er hatte auch keine äusseren verletzungen. also: hin zum TA, untersuchen lassen, eine diclac injektion bekommen, wieder heim... und siehe da: er konnte für kurze zeit besser geehn und auch springen. aber leider nur ein paat tage, dann ging es wieder von vorne los :flop: jetzt waren wir gestern wieder beim TA: geröngt... und geshen, das er arthrose an beiden hüftgelenken hat. toll!!! unser TA spritze ihm nochmals diclac und meinte, es sei auch wetterbedingt. eben bei dieser kälte. menno, mein anderer kater hat verdacht auf schilddrüsen überfunktion, und jetzt kommt morpheus mit seiner arthrose... sachen gibt es... :flop: kennt sich damit jemand aus :???: :???: was kann man denn da noch machen ausser spritzen :???: :???: :???: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

von Anzeige » Di 13. Jan 2009, 09:38

Anzeige
 

Re: kater hat arthrose

Beitragvon Vourdalak » Di 13. Jan 2009, 10:52

Hallo,
das tut mir leid, dass du mit beiden Probleme hast.

In diesem Link stehen ein paar Tipps ( weiter unten), was man tun kann um den Schmerz zu lindern : http://vetdiscount-tiershop.de/info/art ... index.html

Wenn du jemand bist, der auch naturheilkundlich die Schulmedizin unterstützen will, dann kannst du es ja mal damit versuchen http://schuessler-salze-liste.de/anwend ... throse.htm
Ich habe mit Schüsslersalzen immer gute Erfahrungen gemacht ( bei mir und Vierbeinern), ist allerdings langwierig und gerade bei Tieren kriegt man nicht immer gleich die Globulis runter ;-)
Gut, viele glauben da nicht dran, aber ich schon. Denn das Prinzip heißt ja : Krankheiten entstehen nur, wenn ein Mangel an etwas im Körper vorhanden ist. Und der Mangel wird mit diesen Salzen behoben.
http://www.katzen.de/german/katzenecke/ ... immer.html

Vielleicht ( aber vorher den Arzt fragen) kannst du Ergänzungsfutter ViVozym von Bayer geben ? Das enthält Substanzen, welche den Aufbau von Gelenkknorpel und des Bindegewebes fördern.
Zur Unterstützung gibts recht viel, aber heilen wirst du es nicht können, leider. :nein:
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » Do 15. Jan 2009, 21:00

:blumen: :blumen: huhu vourdalak :ciao: also, heute war ich in der apotheke um für mensch und tier medi´s zu holen. ich habe mir deinen link angesehen, das homöopathische mittel aufgeschrieben und heute geholt, 1x silicium und mit hamamelis kombinieren. das hat mir die apothekerin erklärt. anscheinend sind hunde und katzen mit arthrose eher behaftet wie andere tiere. sie empfahl mir dann tägl. 7 kügelchen unter das futter zu mischen. nur das hamamelis musste sie bestellen, ich kann es morgen holen. allerdings habe ich vergessen zu fragen, ob es nichts ausmacht, wenn meine arthrosefreien katzen auch davon fressen. sonst müsste ich getrennt füttern. vllt. weisst du das??? ansonsten werde ich morgen einfach mal fragen. ich werde dann mal berichten, wie sich morpheus mit den kügelchen fühlt und ob es ein bisschen anschlägt. danke mal für den tipp :grins:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Fr 16. Jan 2009, 10:30

allerdings habe ich vergessen zu fragen, ob es nichts ausmacht, wenn meine arthrosefreien katzen auch davon fressen

Macht nichts. Das ist ja das Tolle an solchen Dingen : wirklich falsch machen kann man nichts. Und das ist ja nur über einen gewissen Zeitraum die paar Kügelchen; also selbst wenn es "schädlichere" Stoffe wären, würde von der Dauer nichts passieren.
Ich behandele eine kranke Katze von mir auch mit Präparaten, die auf Dauer die Leber schädigen könnten, aber das muss man im Fleisch verstecken, das Biest frisst sonst nichts ( da ist nichts mit Mäulchenauf, Medis rein, Mäulchen zuhalten)und der Kater frißt munter mit, klaut das Fleisch :grins:

sie empfahl mir dann tägl. 7 kügelchen unter das futter zu mischen
Fressen sie alle aus einem Napf ? Da würde ich ein paar Kügelchen mehr reinschmeißen. Wenn jeder seinen Napf hat und jemand anderes nur was klaut, dann ist okay ;-)
Und wenn es mal ganz akut ist, dann kann man auch stündlich was geben. Mit dem 1.xtägl. das ist eigentlich vorbeugend gedacht um den nächsten Schub hinauszuzögern oder allgemein das Befinden zu stärken.
Globulis gebe ich auch oftmals ins Trinkwasser, immer dann, wenn es zu viele Medikamente auf einmal wären und man gar nicht so viele Leckerlis füttern kann :motz1: . Man darf halt nicht gleich beim 1. Mal was Tolles erwarten, es dauert halt länger als ein Burner der Schulmedizin. Und oftmals verschlimmert sich ein Zustand erst etwas ( gerade bei Schnupfen). Aber ich denke, ein Versuch ist es ja wert, vor allem, wenn es nicht viel kostet ( Tabletten sind noch billiger als Globulis, aber auch schwerer zu verfüttern). :ciao:
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » So 1. Feb 2009, 14:07

hei grüsst euch, ihr lieben. jetzt berichte ich mal wie es morpheus seit der gabe von hamamelis und silicea globuli geht. zuerst hatte ich den anschein, es würde ihm ein bisschen schlechter gehen. er humpelte extrem, konnte gar nicht springen, lag nur noch herum. seit ungefähr einer woche, geht es ihm konstant besser, er ist viel unterwegs, humpelt zwar herum, aber es scheint ihm nichts auszumachen, bezw. er kann es besser ertragen :ja: :ja: :ja: :top: :top: :top: :top:
@ vourdalak : weisst du evtl. auch, ob es globuli´s gibt, die gegen erbrechen und verdauungsschwierigkeiten sind, bezw. wie heissen die globuli´s :???: :???: :???: es geht um meinen alten kater, ( hatte in einem anderen faden schon von ihm berichtet wg. seiner schilddrüse und der verdacht vom TA) tigger hatte vor 2 tagen massiv durchfall ( ist kein freigänger) und erbrach sich ständig. hatte keinen apettit. der durchfall iat schon gestern weg gewesen, heute frisst er wieder ganz normal. wie heissen die globulis, die in seinem fall den appettit anregen und gegen erbrechen sind?? einfach um das wohlbefinden zu steigern. gibt es sowas?? :???: dankeschön :blumen: :blumen: :blumen: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Mo 2. Feb 2009, 11:27

Hallo :ciao:

es gibt versch. Schüsslersalze oder Bachblüten, die bei den Beschwerden helfen könnten. Kommt halt auf den "Gesamtzustand" des Tieres an.
Du könntest versuchen :
Kalium Sulfuricum D6 ( gibts als Globuli oder Tropfen, Globulis sind billiger ;-) ) . Das ist eigentlich ein Mittel für Entzündungen des 3. Stadiums und kann zur Entschlackung, Entgiftung, bei gelbl. Durchfall und Verdauungsproblemen genommen werden.
Kalium Chloratum D6 : das Mittel stimluiert die Drüsen des Körpers, dient auch der Entschlackung und ist entzündungshemmend ( 2. Stadium) und kann durch die Entgiftung langfrisitig den Appetit und das Allgemeinbefinden anregen. Bei einer Überfunktion der Schilddrüse aber nicht anwenden !

Magnesium Phosphoricum D6, wenn die Verduungsprobleme mit Krämpfen oder als Kolik einhergehen.

Nun weiß ich nicht : hatte dein Kater eine UNTER- oder Überfunktion der Schilddrüse ? Bei einer UNTERfunktion ist gut Natrium Chloratum D6 . Das Mittel ist bei Durchfall, trockenen, harten Stühlen und SchilddrüsenUNTERfunktion.

Je : 2 +tägl. 5 Stück ( oder 1 Tablette)

Wenn du nur was gegen die Appetitlosigkeit tun willst : silicea d30 morgens und abends 5 Globuli direkt ins Maul geben

Geht aber alles nicht von heute auf morgen, sondern langfristig.

Aber was anderes als Schüsslersalze : Reconvales : http://www.premiumtierfutter.de/xanario ... &shop_ID=1
Ist zwar recht teuer ( im gegensatz zu Schüsslersalzen) wirkt aber schneller .
Und wenn du die Appetitlosigkeit mit Bachblüten behandeln willst, dann kommt es drauf an, warum der Kleine keinen appetit hat ( Krankheitsbild).
Aber allgemein kann man versuchen : Olive, Sweet Chestnut, Walnut ( Tropfen gibts für etwa 8-10 € auch in Tierläden).
Man muss das nicht mal aufs Essen machen ( gerade wenn bei manchen Sachen Alkohol drin ist), sondern kann auch ein paar Tröpfchen in den Nacken verteilen. Es zieht dann langsam in die Haut ein.
Aber wie gesagt : da ist es immer besser die Krankheit dahinter zu kennen. Mit den Salzen kann man weniger falsch machen.
Man müsste halt wissen ( bei Akutbeschwerden) wie der Durchfall aussah, wie das Erbrochene oder so.
Deshalb hab ich jetzt einfach mal die vorbeugende Möglichkeit genannt.

LG :ciao:
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » Mo 2. Feb 2009, 12:54

hei grüss dich :blumen: :blumen: :blumen:
also, tigger hatte bis vor 2 tagen noch durchfall, er war von der farbe her normal, also nichts gelblich oder grünlich, allerdings sehr wässrig. den durchfall hat er seit samstag nicht mehr. der appettit ist jetzt auch wieder normal. ich muss dazu sagen, das tigger seit seinen 12 jährchen, die er nun auf dem buckel hat, immer wieder zu erbrechenneigt. er schlingt sein futter runter, kurze zeit erbricht er sich und das futter ist quasi noch unverdaut. eignetlich könnte ich es wieder in die dose füllen :lol:
..ist das eklig... puke
er hat es nur zeitweise. dann hat er wieder phasen, wo er mir fast die haare vom kopf frisst :ja: :ja: :ja: und auch nicht erbricht. durchfall hat er eher selten, eben jetzt am wochenende. hatte schon mal meine TA drauf angesprochen, er meinte, das tigger eben immer wieder ein bisschen probleme mit dem magen hätte, es sei wohl bei so tigerkatzen eher veranlagung. ich habe mir schon allerhand gedanken gemacht, ob es auch am futter liegen könnte, aber das kann es nicht sein, weil er manchmal auch von futter kotzt, von dem er zuvor nicht gekotzt hat. diese phase geht so ca. 2 tage ( im schnitt) dann ist es wieder vorbei. also, die sache wegen der schilddrüse, ist ja auch noch nicht definitiv, weil ich es noch nicht genau abklären ließ. ( also blutabnahme usw. ) soweit ich es aber noch im erinnerung habe, meinte der TA , das tigger einen schilddrüsenüberfunktion hätte. er meinte, ich solle das beobachten, also erbrechen, durchfall,dann eben seine hohe pulsfrequenz und das er eher mager ist. bei den mengen, die er frisst, müsste er eigentlich kugelrund sein :ja: nehmen die globulis eigentlich einfluss auf die schilddrüse, bezw, falls tigger nach abklärung der werte, orale medi´s bekommt, oder beeinflusst es das? dann sollte ich zuerst den TA fragen, ob ich das geben darf. ich hatte tigger über das wochendende aufgepäppelt, der durchfall ist weg, das erbrechen nur noch zeitweise, aber appettit hat er. ich gab ihm zusätzlich noch malzpaste, da fährt er voll drauf ab. :ciao: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Mo 2. Feb 2009, 13:21

Hallo :ciao:
ja, ich habe dann nochmal in deinen anderen Thread geschaut und Überfunktion der Schilddrüse gelesen.
Also Globulis sind nicht schädlich und man kann sie eigentlich immer zu einer schulmed. Therapie begleitend dazu nehmen. Man darf halt nicht die Schulmedizin "ersetzen" durch Homöopathie. Und die Globulis, die ich nannte, das sind ja Salze. Und es heißt einfach : jedes Salz ist für einen bestimmten Vorgang oder Prozess im Körper nötig. Calcium für die Knochen etc. Das lernt ja schon jedes Kind. Und wenn etwas fehlt hat man diese und jene Probleme ( Antlitzdiagnose zur Herausfindung, was einem fehlt).
Nun sind die Salze ja nicht solche Präparate wie Eisenmedikamente, die man bekommt, die richtig "reinhauen", sondern das sind einfach Potenzen, wo man keinen "Überschuss" bekommen kann, wenn man das ein paar Wochen anwendet, pausiert etc
Man sollte nur drauf achten, dass man, wie mit der Über- und Unterfunktion nicht etwas gibt, was das Gegenteil bewirkt. Ist zwar von ein mal geben nicht schädlich, aber man muss es ja nicht drauf ankommen lassen.

Na gut so Durchfallphasen und Erbrechen ist normal. Manche Katzen reagieren ja schon, wenn das Essen etwas zu kalt ist.
Aber hast du mal eine Wurmkur gemacht ( falls du mit Straßenschuhen die Wohnung betrittst kann ja auch eine reine Hauskatze Würmer bekommen).
Mein Kater bekommt z.b. immer wässrigen Durchfall wenn er zu viel Katzenfutter fraß, er braucht immer mal Rohfleisch dazwischen, dann werden es wieder schöne Würstchen :zensiert:
Wäre er gelb könnten es Giardien sein, schaumig wäre auch ein Grund zum TA zu gehen.
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » Mo 2. Feb 2009, 13:47

:ciao: :ciao: :ciao: also entwurmt ist er. wir waren erst im nov. letzten jahres beim TA, er bekam dort seine jährl. impfungen und wurde auch entwurmt. eben dort äusserte der TA auch den verdacht wg. der schilddrüse. aber es ist nicht sicher, klarheit bringt ein blutbild :ja: aber könnte ja auch sein, das eben die symptome damit in zusammenhang stehen. meine beiden anderen katzen haben erbrechen eher selten, fast gar nicht, nur eben tigger :ja: :ja: sind die schüssler salze in tbl.form?? das ist schwierig zu füttern :naja: :naja: gibt es präparate, die einfach nur das allgemeinbefinden steigern, vorbeugend gegen erbrechen sind ( jetzt das krankheitsbild mal im hintergrund, nur rein prophylaktisch, wie nahrungsergänzung z.b. :ja: :ja: ) danke schonmal im vorraus, du scheinst dich richtig gut auszukennen :ja: :ciao: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Mo 2. Feb 2009, 13:55

sind die schüssler salze in tbl.form??

Gibts als Tabletten und Globulis. Tabletten kann man gut zermörsern und übers Futter geben oder vierteilen und in leckerlistangen oder Fleisch verstecken, Globulis sind aber besser zu handhaben, kann man auch im Trinkwasser auflösen, sind aber teurer als die Tabletten.

Ja, das Erbrechen etc kann auch ein Schilddrüsenproblem sein....das kann so vieles sein.
Aber wenn das Allgemeinbefinden sonst gut ist, Katzen sollten ja eh öfters mal Erbrechen, ist das kein Problem ( solange nicht Magensäure etc zu oft hoch kommt und dann eine Speiseröhrenentzüdnung hervorruft).
gibt es präparate, die einfach nur das allgemeinbefinden steigern, vorbeugend gegen erbrechen sind

Da gibts sehr viele. Sollte man aber auch nicht immer und tattäglich über einen langen zeitraum geben.
Mal ein paar Links :
http://www.pfotenshop.com/oxid.php/sid/ ... 8.35791260
http://www.pfotenshop.com/oxid.php/sid/ ... nkextrakt/
und dann z.b. das oben schon genannte http://www.premiumtierfutter.de/xanario ... &shop_ID=1
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » Mo 2. Feb 2009, 14:28

:blumen: :blumen: danke mal, ich werde drum schauen :ja: :ja: :ja: und natürlich bericht erstatten :ja: :ja: falls ich noch fragen habe... bist ja da :ja: :ja: :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Mo 2. Feb 2009, 20:05

:ciao: Okay, aber wenn das mit der Schilddrüse noch nicht geklärt ist würde ich alles wo "Chloratum" im Namen steckt erstmal weglassen. Schadet zwar nicht, hilft aber auch nichts ;-) :ciao:
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon missmarple9 » So 8. Feb 2009, 18:18

huhu vourdalak
und @ all :grins:
:blumen:
so, kleiner zwischenbericht :ja: : ich war in der apotheke, habe der netten dame mein problem mit tigger geschildert, eben zeitweise erbrechen, manchmal durchfall und evtl. schilddrüsenüberfunktion, die aber nicht geklärt ist. sie gab mir chamomilla d6 mit. 5 kügelchen soll ich da geben. jetzt habe ich mal gegoogelt, und las, das man die globuli´s auch kleinkindern wenn sie zahnen oder bei bauchbeschwerden geben kann :naja: :naja: anscheinden sollen die sich dann wohler fühlen. :???: kennst du diese globuli´s und wenn ja, für was genau sind die denn gut :???: schönen restsonntag wünsch ich dir noch. :ciao:
Frauen lügen nicht..... Frauen erfinden die Wahrheit einfach neu.
Benutzeravatar
missmarple9
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 00:39
Wohnort: Baden Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Mo 9. Feb 2009, 13:44

Hallo,
klar kenne ich Chamomilla ( echte Kamille), aber da ich selbst fast nur mit Salzen "arbeite" habe ich da keine praktische Erfahrung mit.
Chamomilla bei Kindern kenne ich :
anscheinden sollen die sich dann wohler fühlen.
:grins: ja, die zicken dann weniger rum. Auch wenn ein Kind körperlich keine Symptome hat, aber dazu neigt dauernd zu quengeln und mit dem Fuß aufzustampfen ( halt so ne kleine bockige Nervensäge), gibt man das auch ;-) Schau mal : http://www.kinder-homoeopathie.info/hom ... illa.shtml

Oder wolltest du jetzt was zu Tieren wissen ?
Bei Tieren wirkt es auch krampflösend, wirkt beruhigend auf den Darm und auch entzündungshemmend.Aber wie gesagt, da weiß ich fast nur theoretisch bescheid, selbst habe ich das vor Jahren nur einmal genutzt. Man kann die Kamille ( als Tinktur, Globulis etc) vielseitig einsetzen, es sollte nur nicht in die Augen gelangen. Man macht es ja öfters, dass man mit Kamillietinktur einer Katze z.b. die Augen ausputzt ( wenn sie erkältet sind und die Nickhäute kommen vor), das sollte man nicht, dann lieber Augensalbe oder Augentrost. Aber sonst ist es vielseitig anwendbar.
LG :ciao:
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich

Re: Kater hat Arthrose

Beitragvon Vourdalak » Mi 22. Apr 2009, 23:18

Hallo Missmarple,
wie gehts denn deinem Haustiger ? :ciao:
Benutzeravatar
Vourdalak
 
Beiträge: 1058
Registriert: Do 11. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich



Ähnliche Beiträge

Auslöser der Arthrose entdeckt
Forum: Gesundheit
Autor: Choclate
Antworten: 0
Kater hat Schilddrüsenüberfunktion???
Forum: Tiere
Autor: missmarple9
Antworten: 6

Zurück zu Tiere

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron