Seite 1 von 1

Trockener Hals wegen zu geringer Luftfeuchtigkeit?!

BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2019, 15:53
von lisaguth
Hallo!
Seit einigen Wochen wache ich immer wieder nachts auf und habe einen richtig trockenen Hals, sodass ich Reizhusten bekomme. Ich hab keine Ahnung, woran das liegt, aber meine Mutter meint, die Luftfeuchtigkeit wäre schuld und ich sollte regelmäßig lüften. Aber das geht doch nicht, wenn es draußen so kalt ist. Vielleicht trinke ich zu wenig? Wenn ich ein Glas Wasser trinke, kann ich wieder einschlafen. Morgens habe ich dann aber genau das gleiche Problem.
Was kann ich gegen meinen trockenen Hals tun??

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 15:53
von Anzeige

Re: Trockener Hals wegen zu geringer Luftfeuchtigkeit?!

BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2019, 17:10
von maroni
Hi, deine liebe Mama hat wieder mal recht.

Im Winter ist die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen einfach viel geringer als im Sommer. Das passiert, weil so stark geheizt wird. Die warme Luft kann grundsätzlich mehr Feuchtigkeit aufnehmen als die kalte. Jedoch gibt es aufgrund der niedrigen Temperaturen draußen grundsätzlich nicht viel Feuchtigkeit. Die sollte man besonders im Schlafzimmer zusätzlich zuführen.

Dein trockener Hals ist nur der Beginn einer Erkältung oder von schlimmerem. Wenn unsere Schleimhäute austrocknen, sind wir viel anfälliger für Krankheiten! Du solltest drauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit zumindest 50% beträgt. Ich löse das mit regelmäßigem Stoßlüften und einem Luftbefeuchter.

Welchen Luftbefeuchter du dann brauchst, hängt von der Raumgröße und vielen anderen Faktoren ab. Du kannst ja mal hier nachlesen: https://www.diffuser.de/vergleich/luftbefeuchter-testberichte/ Da werden verschiedene Modelle verglichen und ihre Vor- und Nachteile beschrieben.